Prof. Dr.-Ing. Reinhold Noé

»Kein Internet ohne Glasfasern. Wir entwickeln Technologien zur Kapazitätserhöhung, damit man viel mehr Bit fürs selbe Geld übertragen kann: optischer Überlagerungsempfang, Quadraturamplitudenmodulation, Polarisationsmultiplex, Polarisationsregelung, elektronische Entzerrung optischer Signale.«

Durch die Umstellung auf das Bachelor/Master-System gibt es im Studiengang im Bereich der Berufsbildung / Berufskolleg Elektrotechnik eine Besonderheit was das Bachelorstudium angeht. Formal gibt es einen eigenständigen Bachelorstudiengang Lehramt an Berufskollegs mit einer beruflicher Fachrichtung Elektrotechnik und einem weiteren beruflichen / allgemeinbildenen Fach. Dieser wird dann mit dem entsprechenden konsekutiven Masterstudiengang bis zum Master of Education weitergeführt. Hierfür wird aber eine allgemeine bzw. fachgebunde Hochschulreife zur Einschreibung benötigt.

Allerdings ist aus dem Paderborner Modell (bis zum 31.03.2013 konnte man sich noch in der Masterstudiengang Berufsbildung Elektrotechnik einschreiben) ein neuer Lehramtsstudiengang entwickelt worden:

Masterstudiengang Lehramt an Berufskollegs mit großer beruflicher Fachrichtung Elektrotechnik und kleiner beruflicher Fachrichtung Automatisierungs- oder Informationstechnik.

Um für diesen eigenständigen affinen Masterstudiengang jedoch zugelassen werden zu können, müssen sich interessierte Studentinnen und Studenten zunächst in den Bachelorstudiengang Elektrotechnik (ab WS 13/14) einschreiben. Dort absolvieren sie das reguläre Elektrotechnik Grundstudium im Umfang von 120 ECTS (LP) und müssen dann im Vertiefungsbereich (5. + 6. Semester) neben 34 ECTS aus dem elektrotechnischen Bereich einen Grundstock von 26 ECTS aus dem berufspädagogischen Bereich belegen.

Dadurch entfallen im Unterschied zum normalen Elektrotechnikstudium je ein Wahlpflichtfach der drei Vertiefungsmodule und das Studium-Generale, welche dann insgesamt durch die Module "Kompetenzentwicklung" und "Berufspädagogik" ersetzt werden. In diesen Modulen müssen ein schulisches Orientierungspraktikum und ein betriebliches Erkundungspraktikum nachgewiesen werden. Zusätzlich wird noch ein Modul Fachdidaktik belegt.

Wichtig ist dabei, dass trotz der berufspädagogischen Anteile im Vertiefungsbereich ein uneingeschränkter Grad "Bachelor of Science" verliehen wird, der zusätzlich alle Zugangsvorraussetzungen zum Masterstudiengang Berufsbildung Elektrotechnik enthält. Studierende des Bachelorstudiengangs Elektrotechnik mit berufspädagogischen Anteilen sind daher auch uneingeschränkt zum (konventionellen) Elektrotechnik Masterstudiengang zugangsberechtigt.

Der Studiengang vermittelt dabei die Fähigkeit, ingenieurwissenschaftliche Probleme zu erkennen und zur Lösung die geeigneten Methoden auszuwählen und sachgerecht anzuwenden. Zusätzlich wird eine berufspädagogische Basis aufgebaut, die als Grundstein für das sich anschließende Masterstudium genutzt wird. Insgesamt beinhaltet das abgewandelte Elektrotechnik Bachelorstudium ebenfalls einen Leistungsumfang von 180 ECTS und ist auf eine Regelstudienzeit von 6 Semestern ausgelegt. Der Studiengang wird mit der Bachelorarbeit abgeschlossen.

In der folgenden Grafik ist der berufspädagogisch abgewandelte Bachelorstudiengang Elektrotechnik schematisch dargestellt, eine detailierte Beschreibung und Erklärung einzelner Fächer, Module und Wahlmöglichkeiten finden Sie in der Prüfungsordnung.

Studienverlauf für Einschreibungen ab WS 2013/14

Da zur Einschreibung in den affinen Masterstudiengang eine zweite Fremdsprache vorausgesetzt wird, empfehlen wir dieses parallel im 5. & 6. Semester nachzuholen. Dazu kannst du das Fremdsprachenangebot der ZfS nutzen.


Studienverlauf für Einschreibungen ab WS 2011/12 bis SS 2013

Bitte melde dich für weitere Information beim Fachstudienberater Dipl.-Ing. Carsten Balewski.

Hinweis: In den Varianten ab WS 2011/12 gilt, wie im "normalen" Bachelor-Studiengang Elektrotechnik die Regelung, dass das zwölfwöchige Industriepraktikum bis zum Abschluss der vierten Semesters nachgewiesen werden muss!

Studienverlauf für Einschreibungen bis SS 2011

Soll aus diesem Bachelor in den affinen Masterstudiengang gewechselt werden, so müssen die fehlenden 6 LP nachgeholt werden. Auch hier wird zur Einschreibung in den affinen Masterstudiengang die zweite Fremdsprache vorausgestzt. Auch hier empfehlen wir dieses parallel im 5. & 6. Semester nachzuholen. Dazu kannst du das Fremdsprachenangebot der ZfS nutzen.

 

Hinweis: In den Varianten ab WS 2011/12 gilt, wie im "normalen" Bachelor-Studiengang Elektrotechnik die Regelung, dass das zwölfwöchige Industriepraktikum bis zum Abschluss der vierten Semesters nachgewiesen werden muss!