Prof. Dr.-Ing. Andreas Thiede

»Die Ausnutzung der hohen Datenraten auf optischen Glasfaserverbindungen setzt an den Schnittstellen entsprechend schnelle Mikroelektronik voraus. Schnelle integrierte Schaltkreise ermöglichen die Nutzung neuer Bänder im Millimeterwellenbereich und eröffnen somit der Funk- und Sensortechnik neue Möglichkeiten.«

Lehramt Berufskollegs mit der berufl. Fachrichtung Elektrotechnik

Achtung: Die Informationen auf dieser Seite beziehen sich speziell auf das Fach Elektrotechnik, nicht auf das 2. Fach und auch nicht auf den erziehungswissenschaftlichen Anteil!

Die Elektrotechnik umspannt und prägt Berufsfelder in einen weiten Bereich: von überregionalen Energieversorgungssystemen bis zu miniaturisierten Mikrosystemen, von der Informationsverarbeitung in Produktionsanlagen bis zur Verarbeitung digitaler Signale in weltweiten Kommunikationssystemen. Im Bachelor-Studiengang Lehramt Berufskolleg mit Fachrichtung Elektrotechnik werden Grundlagen des Fachwissens und der methodischen Verarbeitung in diesem Feld gelegt. Begleitet wird das fachwissenschaftliche Studium durch ein fachdidaktisches Lehrangebot zur Qualifizierung der Studierenden, elektrotechnische Inhalte in angemessener Weise in der Schule und auch in anderen Tätigkeitsfeldern im Bildungsbereich zu vermitteln. Abgeschlossen wird der Studiengang mit dem Erwerb des Titels „Bachelor of Education“.

Im weiterführenden Master-Studiengang werden die im Bachelor-Studium erworbenen fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Kenntnisse und Fähigkeiten erweitert und vertieft. Speziell können die Studierenden ihr Fachwissen nach freier Wahl in den Gebieten Automatisierungstechnik, Informationstechnik und Mikrosystemtechnik vertiefen. Der Master-Studiengang ist grundlagen- und methodenorientiert ausgerichtet und soll dadurch den Erwerb der Qualifikationen für die Aufnahme in den Vorbereitungsdienst (Referendariat) ermöglichen. Abgeschlossen wird der Studiengang mit dem Erwerb des Titels „Master of Education“.

Studieninhalte

In dem Studium an der Universität Paderborn sollen die Studenten lernen Fachbegriffe, Modelle zu Theorien der Elektrotechnik auszuüben, wissenschaftliche Methoden zu Problemlösungen anwenden und weiterzuentwickeln. Sie lernen fachliche Fragestellungen zu verstehen, selbst zu entwickeln und sich ihnen mit einer forschenden Grundhaltung nähern. Ebenfalls sollen sie in der Lage sein, die gesellschaftliche Bedeutung des Faches auch im Vergleich zu anderen Fächern zu reflektieren und insbesondere im Hinblick auf die Auswirkungen des technologischen Wandels verantwortlich zu handeln.

In der Ausbildung zum Lehrer an Berufskollegs im Fach Elektrotechnik, werden den Studenten der Universität Paderborn grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten in den verschiedenen Bereichen der Elektrotechnik vermittelt. Das Ziel ist es, sie für den späteren Berufsalltag mit den nötigen Fähigkeiten auszustatten und damit auch den Berufseinstieg zu erleichtern.

Das Studium zum Bachelor Lehramt Elektrotechnik an Berufskollegs gliedert sich in drei Abschnitte: die Erziehungswissenschaft und zwei Fächer. Das grundlegende Werkzeug für den Beruf des Lehrers liefert das erziehungswissenschaftliche Studium.

Die Inhalte der Fächer entsprechen der gewählten Fachrichtung; die nachfolgenden Informationen beziehen sich speziell auf das Fach Elektrotechnik.

Bachelor Lehramt Berufskolleg Elektrotechnik

Für den Bachelor-Studiengang gilt: In den 6 Semestern werden die Grundlagen für ein wissenschaftlich fundiertes Elektrotechnikstudium vermittelt, parallel dazu werden im 4. bis 6. Semester diese Grundlagen in praxisnahen Laborpraktika eingesetzt und im 5. und 6. Semester fachdidaktische Kenntnisse erworben. Das Bachelor-Studium wird mit der Bachelor-Arbeit abgeschlossen und ermöglicht die Einschreibung in das konsekutive Master-Studium.

In einer Regelstudienzeit von 6 Semestern mit einem Gesamtleistungsumfang von 72 LP für die Fachrichtung Elektrotechnik erwerben die Studierenden zusammen mit den anderen Prüfungsleistungen einen Bachelor-Abschluss (B.Ed.).

Die Bachelor-Prüfung setzt sich aus unterschiedlichen Prüfungsleistungen zusammen:

  • Prüfungsleistungen aus den Modulen der Bildungswissenschaften
  • Prüfungsleistungen aus den Modulen der Fächer (Elektrotechnik ist hier eins der beiden Fächer)
  • Prüfungsleistungen aus dem Studienanteil Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte (wenn nötig)
  • Bachelor-Arbeit (ggf. mit mündlicher Verteidigung)

Die Bachelor-Arbeit wird zwischen dem 5. und 6. Semester verfasst, wenn 90 LP erreicht sind, der Nachweis über die zwei Fremdsprachen und die Hälfte der LP in dem Bereich erbracht wurden, in dem die Arbeit angefertigt wird. Ihr Umfang beträgt 30-40 Seiten und kann in der Fachwissenschaft oder Fachdidaktik, Bildungswissenschaft oder Berufspädagogik angefertigt werden. Die Bearbeitungszeit der Bachelor-Arbeit beträgt zwölf Wochen.

Die Prüfungsleistungen werden studienbegleitend erbracht. Hier eine Information, die bei der Anmeldung zu Prüfungen aus dem Modul Digitale Datenverarbeitung zu beachten ist:

Die Veranstaltungen Datenverarbeitung und Projekt Angewandte Programmierung werden direkt beim Professor angemeldet, da es sich um Modulteilprüfungen handelt. Ansonsten gilt, Anmeldung zu den Prüfungen über PAUL.

In der folgenden Grafik ist der Bachelor-Studiengang Lehramt an Berufskolleg mit der beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik schematisch dargestellt, eine detaillierte Beschreibung und Erklärung einzelner Fächer und Module befindet sich in der Prüfungsordnung (Amtl. Mitteilung Nr. 99 / 11 vom 28. September 2011):


Master Lehramt Berufskolleg Elektrotechnik

Die Bachelor-Studiengänge mit dem Abschluss Bachelor of Education wurden an der Universität Paderborn zum WS 2011/12 eingeführt und werden sukzessive, d.h. Semester für Semester, aufgebaut. Das bedeutet, dass eine Einschreibung zu den Master-Studiengängen ab WS 2014/15 möglich ist. Detaillierte Informationen über den Master-Studiengang werden zum entsprechenden Zeitpunkt veröffentlicht.

Der Master-Studiengang ermöglicht die freie Wahl des Schwerpunktes. Die Studenten entscheiden sich für zwei Vertiefungsmodule aus der Fachwissenschaft. Zur Auswahl stehen:

  • Informationstechnik
  • Automatisierungstechnik 
  • Mikrosystemtechnik

Die möglichen Fächer der Module sind im Modulhandbuch zu finden.

Das dritte Vertiefungsmodul wird aus der Technikdidaktik gewählt. Das Master-Studium wird mit der Master-Arbeit abgeschlossen und ermöglicht den Einstieg in den Beruf des Lehrers.

In einer Regelstudienzeit von 4 Semestern mit einem Gesamtleistungsumfang von 27 LP für die berufliche Fachrichtung Elektrotechnik erwerben die Studierenden zusammen mit den anderen Prüfungsleistungen einen Master-Abschluss (M.Ed.).

Studienverlaufsplan Master-Studiengang Lehramt an Berufskolleg mit der beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik:


Zugangsvoraussetzungen

Bachelor

Der Bachelor-Studiengang Lehramt an Berufskollegs mit der beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik ist zurzeit zulassungsfrei, d.h. es gibt keinen Numerus Clausus (NC). Studieninteressierte können sich zum Studium einschreiben und haben bei Erfüllung der formalen Zulassungskriterien einen Rechtsanspruch auf den Studienplatz. Anders kann es mit dem zweiten Unterrichtsfach aussehen. Über die zulassungsfreien und -beschränkten Fächer wird jedes Semester entschieden. Eine Liste befindet sich auf der Webseite der Universität Paderborn unter Studium und Formalitäten.

Die formalen Zulassungskriterien richten sich nach dem Schulabschluss:

  • Allgemeine Hochschulreife
  • oder einschlägig fachgebundene Hochschulreife
  • Nachweis von zwei Fremdsprachen (bis zur Bachelor-Arbeit)

Die Einschreibung in den Bachelor-Studiengang kann zum Winter- oder Sommersemester stattfinden. Empfohlen wird der Beginn zum Wintersemester (Anfang Oktober). Diese kann ca. ab Mitte Mai jeden Jahres über den Link auf der Homepage ( www.upb.de ) der Universität Paderborn bzw. direkt über den Bewerberaccount ( http://paul.upb.de ) auf der Seite des Paderborner Assistenzsystems für Universität und Lehre vorgenommen werden. Die Einschreibung in den weiterführenden Master-Studiengang erfolgt in der Regel im Wintersemester.

Master

Das Fach Elektrotechnik für den Master-Studiengang Lehramt an Berufskollegs mit einer beruflichen Fachrichtung und einem Unterrichtsfach oder mit zwei beruflichen Fachrichtungen ist zurzeit zulassungsfrei, d.h. es gibt keinen Numerus Clausus (NC).

In den Master-Studiengang Lehramt an Berufskollegs kann nur eingeschrieben werden, wer die nachfolgenden Punkte erfüllt. Eine PDF mit einer Kurzübersicht der Zugangsvoraussetzungen inklusive einer Checkliste finden Sie auf den Seiten des PLAZ.

  1. Nachweis der Hochschulreife durch:

    • das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife oder
    • das Zeugnis der einschlägig fachgebundenen Hochschulreife oder
    • ein durch Rechtsvorschrift als gleichwertig anerkanntes Zeugnis oder
    • ein von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkanntes Zeugnis oder
    • die Voraussetzung für in der beruflichen Bildung Qualifizierte besitzt.

  2. Nachweis des berufsqualifizierenden Abschlusses:

    • Erster berufsqualifizierenden Abschluss im Bachelorstudiengang Lehramt an Berufskollegs der Universität Paderborn mit der beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik (gleiche Kombination wir im Bachelor-Studiengang) oder
    • erster berufsqualifizierenden Abschluss in einem gleichwertigen oder in einem vergleichbaren oder einschlägigen Bachelor-Studiengang Lehramt Berufskolleg (gleiche Kombination wir im Bachelor-Studiengang).

  3. Nachweis der Fremdsprachenkenntnis:

    • Nachweis in der Regel durch die Hochschulzugangsberechtigung.
    • Wer eine andere Sprache als Deutsch als Erstsprache erlernt und seine Hochschulzugangsberechtigung in deutscher Sprache erworben hat, hat lediglich Kenntnisse in einer weiteren Sprache nachzuweisen.


Die Feststellung über die Gleichwertigkeit, Vergleichbarkeit oder Einschlägigkeit trifft der Prüfungsausschuss. Er legt für Absolventinnen und Absolventen einschlägiger Studiengänge im Benehmen mit der Kandidatin bzw. dem Kandidaten fest, welche zusätzlichen Prüfungsleistungen als weitere Voraussetzung für die Zulassung erbracht werden müssen.

Kontakt Prüfungsausschuss:

Jun.-Prof. Dr.-Ing. Katrin Temmen
Büro: P1.6.09.2
Telefon: 05251-60-3004
E-Mail: katrin.temmen[at]uni-paderborn.de

Die Einschreibung ist sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester möglich, wobei die Einschreibung zum Wintersemester empfohlen wird.

Praktikum

Über die zu absolvierenden Praktika sind auf den Seiten des Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung (PLAZ) ausführliche Informationen zu finden. Die Angaben hier sollen einen groben Überblick geben. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit weitere Praxiserfahrungen zu sammeln und auch Praktika im Ausland sind möglich.

Eignungspraktikum

Ein verpflichtendes Praktikum im Umfang von 20 Tagen, das vor dem Studium oder spätestes vor dem Orientierungspraktikum absolviert sein muss. Anmeldung erforderlich (siehe PLAZ Seiten). Es soll einen ersten Eindruck über den angestrebten Beruf des Lehrers geben.

Orientierungspraktikum

Das vierwöchige Blockpraktikum oder semsterbegleitende Praktikum wird in der Regel im 3. Semester an einer nicht selbst besuchten Schule absolviert. Anmeldefristen bitte beachten (siehe PLAZ Seiten)! Die im Studium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten können während des Orientierungspraktikums erprobt und vertieft werden.

Berufsfeldpraktikum

Das vier Wochen umfassende Berufsfeldpraktikum wird in der Regel im 5. Semester im Bereich Elektrotechnik während der vorlesungsfreien Zeit absolviert. Anmeldung erforderlich (siehe PLAZ Seiten). Es soll berufliche Perspektiven innerhalb oder außerhalb des Schuldienstes eröffnen.